Tierisch Auf-den-Sack-geher (und ich rede mal nur von heute)

– 12-jähriger, langgelockter Junge mit Mountainbike für 2000 €. Da haben Dir Deine Bankkaufeltern so’n geiles Teil geschenkt, inklusvie Vollprotektoren, Eierbecher und hässlichen Schuhen, und Du bleibst trotzdem ein Stadtkind. Das macht den Bahnhof aber nicht zum Wald. Beruhigend ist es zu wissen, wie Du enden wirst, nämlich wie meine heutige Nummer 2:

– Schlipsträger, der Du tatsächlich versucht hast, dem Schaffner gegenüber die „Ich kenne ihren Chef“-Nummer abzuziehen. Ich dachte, Dich gibt es nur im Fernsehen. Alter, Du hast es garnicht nötig, schwarz zu fahren, ich hab das nötig, aber ich mach das nur eine Station. Und Kontrolleure rieche ich 7 Meilen gegen den Wind. Eigentlich kann ich sie nicht ausstehen, aber die Art, mit der Du Ihnen am Arsch vorbeigehst, hat was.

– Frankfurt. Whoa, ich dachte, Stuttgart/Ost ist ein Ghetto (ist es auch), aber Frankfurt/wahrscheinlichüberall ist ja nur noch Moloch. Nur Spacken, denen ich in die Fressen hauen will, die Nutten sind nicht besonders hübsch und überall Sexshops und Izmir-Markets. Gibt es da auch was anderes? Ich gehe hier die Königstraße lang, das erste Geschäft auf der linken Seite ist World of Music. Ich gehe in FFM die Kaiserstraße lang, das erste Geschäft auf der linken Seite ist World of Sex. Die Stadt ist genauso aufgebaut wie S, aber irgendwie so Evil Twin-mäßig. Gruselig.

– Mathematik: Für ein einstündiges Vorstellungsgespräch war ich jetzt 12 Stunden unterwegs, sogar länger, halb fünf morgens bin ich los. Dabei ist Frankfurt bloß 2 Stunden weg. Irgendwer hat mich da doch verarscht, Adam Riese oder die Grauen Herren oder was weiss ich.

– Zeitarbeitsfirmen: Macht ihr das immer so? Zumindest Du eine? Ich meine, mir meine Bewerbungsunterlagen zu eurer Entlastung zurückschicken wollen, aber ausser dem Lebenslauf den Rest (Foto, Bewerbungsmappe, Zeugniskopien, Deckblatt) doch behalten? Ich weiss, das ich geil ausseh, aber die Fotos sind teuer.

Hätte die Bild heute nicht getitelt, dass Gorillas aussterben, ich hätte garnicht mehr gelacht heute.

Naja, obwohl, einen hab ich noch:

Da war ich stolz, jetzt täglich so um die 150 Leute zu haben und jetzt sieht das wieder für nen Monat aus wie 40.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gehirnstürm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Tierisch Auf-den-Sack-geher (und ich rede mal nur von heute)

  1. MuGo schreibt:

    Oh – mein – Gott!

    Was hat Mutter Teresa den Menschen getan?

  2. Sebastian schreibt:

    Weiss nicht, aber es hat gelangt, um von einem A-Blogger verlinkt zu werden *flöt flöt*

  3. Paul schreibt:

    Ja, darum hab ich dich natürlich auch schon beneidet. Verdammt, verdammt.

    Klingt aber nach einem Tag voller Spaß^^

  4. Sebastian schreibt:

    Ich glaube, er wäre nicht halb so schön und surreal gewesen, wenn ich die Nacht davor geschlafen hätte 🙂

  5. MuGo schreibt:

    Respekt, Niggemeier liest deinen Blog!

    Aber vielleicht solltest du mal die Leute von spiegelkritik.de auf diesen Fauxpas aufmerksam machen…

  6. Sebastian schreibt:

    Das Ding ist durch.

  7. crunchi87 schreibt:

    oh, die steigung deiner Hits ist aber enorm 😉
    ich hatte heute auch meinen rekord gebrochen^^
    bis jetzt sind es 832 besucher heute^^

  8. Paul schreibt:

    Tut mir leid, dass ich dich enttäusche, Jessi, aber das sind nur die Views, keine Besucher… Dein Blog setzt sich aus verschiedenen Dateien zusammen, und wenn ein Beitrag aufgerufen wird, kann es gut sein, dass nebenbei noch drei andere Dateien aufgerufen werden- das sind die Hits.

  9. Sebastian schreibt:

    Hm, passiert mir äußerst selten, dass ein Aufruf 3 Hits auslöst, normalerweise kann ich dem Counter ja gaaanz in Ruhe mitzählen 😉
    Bilddateien habe ich mittlerweile outgesourced und da sie immer in der originalgroß hier sind, klickt da keiner druff.

    Andererseits: Man könne fast sagen, Hits sind wichtiger, denn wenn sich ein Besucher bemüßigt fühlt, auch auf die Links zu klicken, die man anbietet, spiegelt das ein wenig das Interesse wieder und es sind vielleicht mehr als Google-Hit-and-run-User ^^

  10. rollinger schreibt:

    Sehr spitze ihr Artikel, deckt sich mit meinen Beobachtungen. Aber scheinbar sind alle Städte ind D so aufgebaut irgendwie.
    Tja ob Musik oder Sex wichtiger ist..Warum nicht.
    Die Stadtkindbeobachtung gefiel mir besonders, analog zu den sauteuren Basketballschuhträgern.

  11. Lucky#Slevin schreibt:

    Frankfurt muss man kennen, um es zu lieben. Komm wieder und dich erwartet die Stadt deines Lebens… wenn man dich führen darf.. 😛

    Aber ja, voll mit Spasten & Izmir Läden trifft’s eigentlich auch ganz gut..

  12. sanja schreibt:

    in frankfurt reden die deutsch. und ich meine deutschland deutsch. das ist der wahre grund allen übels

  13. Sebastian schreibt:

    Ich weiss nicht, in der S-Bahn fühlte ich mich wie in einem Badesalz-Album.

  14. Lucky#Slevin schreibt:

    Naja, eigentlich ist es doch eher Hochdeutsch, was gesprochen wird; nur eben nicht in S-Bahn & Co. Komm erst mal Richtung Offenbach, dann weisst du, was HESSISCH eigentlich im Kern seiner Essenz bedeutet..

  15. MuGo schreibt:

    Hessisch – ha!

    Kommt mal nach Dresden…

  16. Idio- T schreibt:

    Offenbach? Ist das nicht jene geweihte Gefilde in dem ein lebender Gott haust?

  17. Sebastian schreibt:

    Du meinst ihn hier? Glaub ja.

  18. Lucky#Slevin schreibt:

    Richtig. Offenbach ist Heimatort von Assi Toni. Ich möchte an dieser Stelle hinzufügen, dass ich Gott kenne.

  19. Sebastian schreibt:

    Ich kenne Jesus. Okay, inzwischen ist der Kontakt weg, aber früher war er echt okay.

  20. MuGo schreibt:

    Oh Mann, ihr habt zu coole Freunde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s