[NSFW] Not the Droids I’m looking for

In seiner regelmäßigen Kolumne That Dumb Industry greift Shamus Young  ein Problem aus der erweiterten Spieleindustrie auf, mit dem diese sich ins Knie f-schießt. Aktuell geht es um Match 3-Spiele á la Bejeweled, die für kurzweiligen Spaß ganz gut sind, aber eben auch einige grundsätzliche Probleme haben: hoher Zufallsfaktor, keine Taktik, allgemeine DUMMHEIT.

Es ist dann natürlich schön, wenn es eine Firma gibt, die das Spielkonzept umkrempelt, mit allerlei cleveren Ideen anfüttert, ein kleines Meta-RPG hinzufügt und – es in hinter einem Manga-Erotik-Date-Spiel versteckt? Oh…

HuniePop is a game where you play as a loveless virgin. You can be a male or female, but since you never appear on-screen and all the ladies are player-sexual the choice is kind of abstract. Your goal is to have sex with a bunch of different anime girls by taking them on dates. These dates take the form of rounds of Match-3.

I don’t have a problem with these games and I certainly don’t look down on people who play them, but this really isn’t my thing. I’m a 46 year old man who’s been married since 1996. I’m actually really uncomfortable playing a game where you hit on all of these girls that look… much younger than 46.

Und ich komm drauf, weil das früher auch schon so war! Als Kind habe ich sehr gerne ein Puzzle-Spiel gespielt, bei dem man auf einem Kachelfeld horizontal eine Nummer aufdecken musste, und der Gegenspieler, bzw. der Computer, von dort aus vertikal ebenso. Der mit der höheren Summe gewann, logisch ne?
„Problem“ war schon damals, dass dieses Spiel Blue Angel 69 (die Sexzahl) hieß und unter dem Nummernfeld nach und nach ein sexy Roboter aufgedeckt wurde:

Es wurde später nicht besser, als im Nachfolger Sexy Droids die Roboter schlicht fleischfarben wurden:

Und weil ich dieses Spiel an sich wirklich sehr mochte, hatte ich auch in Jugendjahren eine aktuellere Version auf dem Rechner – Penthouse Hot Numbers. Achtung: hier gab es dann echte women of 256 colors, die aber selbst von Youtube als wohl ok eingestuft werden.

Zwar kam ich mir damals wie der größte Hacker vor, als ich die bilder unverschlüsselt einfach so im Spieleordner entdeckt habe, weswegen ich noch viele herzliche Erinnerungen an sie habe. Nichtsdestotrotz könnte ich heute darauf verzichten – das Spiel, so simpel es auch ist, würde mir trotzdem mal wieder gefallen. Aber es scheint derzeit keine aktuelle, jugendfreie Version zu geben. Oder? Schreibt’s in die Kommis blabla.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Spielkram veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s