Parodies lost

Wenn man jemanden fragt, ob in Deutschland auch frischer, intelligenter Humor geht, muss der Befragte nicht lange überlegen: Na klar, die heute show! Die heute show, die ich vor drei einhalb Jahren recht wohlwollend empfangen habe, gilt hierzulande als eine Art Vorzeigehumor, wenn man mitteilen möchte, dass man es doch könne. Und das ist sehr, sehr traurig. In einer Zeit, in der der Hamburger Gegenkulturhumor á la Studio Braun mit Fraktus und allem, was Olli Schulz auf ZDF neo so treibt, langsam konsensfähig wird (und wer weiß, wo das noch hinführt), wirkt ZDFs frischeste Humorwaffe schon wieder seltsam veraltet. Sonneborn und Schubert können eben auch nicht alles alleine machen und Welke versprüht soviel spontanen Witz wie… keine Ahnng, ICH KANN NICHT SPONTAN WITZIG SEIN, aber ich weiß das zumindest.

Eigentlicher Grund dieses inzwischen seltenen Exemplars eines textlastigen Eintrags ist aber ein noch traurigerer: Hannelore Krafts von vorne bis hinten gescheiterter PR-Versuch, die heute show zu parodieren.

Man sitzt fassungslos vor dem Video und kommt kaum hinterher mit den Dingen, die so grundfalsch sind.

Es geht schon beim Anlass los: Die spitze Feder wird weitergereicht, einer dieser vielen nutzlosen Karnevalspreise eines noch viel nutzloseren Karnevalsvereins einer noch viel nutzloseren Karnevalsveranstaltung (nämlich dem Karneval an sich). Überreicht wird die spitze Feder (Herrgott!, warum nicht gleich Zerrspiegel?) eben von jenem, so istes anzunehmen, „scharfzüngigen“ und „aufzeigerischen“ Oliver Welke an Hannelore Kraft, die sicher für ihre humorig-knorrige Art ausgezeichnet wird, die in der Politik im Wesentlichen daraus besteht, den Mundwinkel ein wenig zu verziehen. Das sei unwidersprochen, Mundwinkel lustig verziehen kann die Kraft wie kaum eine zweite. Ich konnte beim Betrachten des Videos indes vor Kraft kaum Lachen. Gehen wir also ans Eingemachte:

Wie sollte es anders sein, beginnt das Video natürlich mit einer mutmaßlichen Lüge. Frau Kraft hat sich also „mal unsere Familienkamera“ geschnappt, um Politikerkolleginnen und -kollegen zu Oliver Welke zu befragen. Aber ganz sicher hat die das. Sie hat sich ganz sicher auch den Familienkameramann geschnappt, der ihr im Eingangsvideo die Familienkamera hält, während der Familienbeleuchter sie schön im Arbeitszimmer ausleuchtet. Ebenso hat sie sich dann später die Familienvideobearbeitungssoftware geschnappt, um ihr Arbeitszimmer in ein heute show-Studio zu verwandeln. Ganz sicher war das nicht die Idee eines PR-Beraters, der die Chance gesehen hat, aus einem bräsigen Karnevalsvortrag noch einen „viralen Hit“ zu zaubern. „Stichwort YouTube!“

Die Statements selbst wurden auf einer Veranstaltung aufgenommen, auf der sich allerlei politisches G’scherr in einem winzigen Kabuff aufhält. Bundesparteichefs prügeln sich mit ZDF-Redakteuren um ein schmales Buffett, um allerlei kleinkarierte Geschäfte auszuhandeln. Wer immer noch glaubt, dass die wahren Stränge auf irgendwelchen Bilderberger-Konferenzen gezogen werden, weiß es jetzt besser. Die Wahrheit ist so bittertraurig, dass man sich wirklich mal eine kleine Elite wünschen würde, denn der wäre ja immerhin einiges zuzutrauen. FÜR die Authentizität der Aufnahmen spricht, dass sie aus einer Höhe von ca. 1,20 Meter aufgenommen wurden und viel mehr aus einer Nähe von ca. 10 cm. So wenig Wahrung der Distanz ist nur SpitzenpolitikerInnen zuzutrauen.

Den kennt man! Der ist irgend etwas bei der CDU, Generalsekretär oder was. Sein Statement "Oliver Welke hat einen spitzen Mund und eine spitze Feder" ergibt natürlich überhaupt keinen Sinn. Spitzer Mund? Häh? Interessant, dass dem Herrn ein Zahn fehlt und er trotzdem ohne Lispeln oder Pfeifen durch diesen Satz kam, der in jedes logopädische Lehrbuch aufgenommen werden sollte.

Den kennt man! Der ist irgend etwas bei der CDU, Generalsekretär oder was. Sein Statement „Oliver Welke hat einen spitzen Mund und eine spitze Feder“ ergibt natürlich überhaupt keinen Sinn. Spitzer Mund? Häh? Interessant, dass dem Herrn ein Zahn fehlt und er trotzdem ohne Lispeln oder Pfeifen durch diesen Satz kam, der in jedes logopädische Lehrbuch aufgenommen werden sollte.

Der puterrote Gabriel sieht seine Chance gekommen: "Spitze! Besonders, wenn er über mich herzieht." Sowas kommt in der Spitzenpolitik aus dem effeff, da wird garnicht überlegt. Das beweist Selbstironie und Humor. Und wer weiß, vielleicht glaubt er ja selbst, dass derlei Statements ziehen. Was ist das überhaup für ein Schleimer im Hintergrund?

Der puterrote Gabriel sieht seine Chance gekommen: „Spitze! Besonders, wenn er über mich herzieht.“ Sowas kommt in der Spitzenpolitik aus dem effeff, da wird garnicht überlegt. Das beweist Selbstironie und Humor. Und wer weiß, vielleicht glaubt er ja selbst, dass derlei Statements ziehen. Was ist das überhaup für ein Schleimer im Hintergrund?

Ich bin ein wenig neidisch auf Röslers (FDP) Haare, fast schon ein man crush habe ich. Ansonsten gilt: "Ich hab mir soviel vorgenommen, was ich dem Oliver Welke einfach mal persönlich sage, wenn ich die Chance dazu habe, dass ich jetzt vor lauter Schreck, vor lauter Glück die Chance dazu habe, alles vergessen habe. Aber ich finde, die Witze über manche Parteien sind nicht immer gelungen, aber am Ende ist er hochpolitisch, macht das einigermaßen klug, intelligent, was bei politischer Komödie durchaus was heißt." Was man halt so sagt, Prost.

Ich bin ein wenig neidisch auf Röslers (FDP) Haare, fast schon ein man crush habe ich. Ansonsten gilt: „Ich hab mir soviel vorgenommen, was ich dem Oliver Welke einfach mal persönlich sage, wenn ich die Chance dazu habe, dass ich jetzt vor lauter Schreck, vor lauter Glück die Chance dazu habe, alles vergessen habe. Aber ich finde, die Witze über manche Parteien sind nicht immer gelungen, aber am Ende ist er hochpolitisch, macht das einigermaßen klug, intelligent, was bei politischer Komödie durchaus was heißt.“ Was man halt so sagt, Prost.

Auf den Inhalt der folgenden zwei Minuten muss überhaupt nicht eingegangen werden. Der „Witz“ ist, dass sich Kraft als „Gernotia Hassknecht“ ein wenig über Oliver Welke beömmelt, mit selbst für heute show oder Karneval-Verhältnisse üblen und lähmenden Sprüchen. Irgendwas mit Würstchen oder so, weil SPD.

Auf ein paar Kleinigkeiten sei noch hingewiesen, denn Frau Kraft bewegt sich stilsicher auf dem Parkett der Kunst.

heuteshow-elefant

Dieser Elefant ist ein besonders exquisites Stück und sicher nicht ganz billig. Die Farbscheckung deutet darauf hin, dass viele unterschiedliche Materialien bei der Verarbeitung zum Einsatz kamen. Seltene Erden gar? Vielleicht war es ein Gastgeschenk einer Partnerstadt im fernen Orient.

Ich selbst jedenfalls habe nur diese Kuh, die es im Nanu Nana für ein paar Euro gibt.

2012-12-03 14.36.44

heuteshow-statue

So wie von Peer Steinbrück bekannt ist, dass er gerne Comics liest, outet sich Frau Kraft mit dieser Statue aus geschnitzem Elfenbein als Videospielfreak.

actraiser

Außerdem sehen wir in diesem Bild noch einen Flachmann direkt auf dem Schreibtisch, der anscheinend auch als Ascher verwendet kann. Es schlummert also durchaus noch ein bisschen SPD-Arbeiterblut in dieser leeren Karriereseele. Interpretationen den Verkehrsteppich an der Wand, die blaue Glaskugel oder dieses rote Dingsi auf der linken Seite betreffend bitte in die Kommentare.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Parodies lost

  1. Ken Takel schreibt:

    Parodies lost – sehr schön. Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen was an der „Heute-Show“ so lustig sein soll. Der Welke jedenfalls nicht.

  2. ovit schreibt:

    haha ha hahaha. bester rant zeit langem!

  3. herrpunkt schreibt:

    Bin auch sehr erfreut von „Parodies lost!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s