Joss Whedon, du hast mein Leben zerstört!

Die folgende Frage liegt mir schon länger auf dem Herzen, aber aufgrund Urlaub, wieder nach Deutschland zurück kommen, Lettland, Bunte Republik Neustadt und anderen Kram ist es wieder in den Hintergrund gerückt. Aber bevor ich dumm sterben muss, muss es jetzt raus:

Ist Buffy wirklich so schlecht wie The Avengers?

Ich wäre um eine ehrliche Antwort dankbar!

Der Hintergrund für diese zugegeben etwas überraschende Frage ist der Umstand, dass ich für The Avengers Geld ausgegeben habe, weil mir von allen Seiten erzählt wurde, dass der Film total super sei. Glücklicherweise misstraue ich Mexikanern bei ihrem Filmgeschmack, sodass deren Bekundungen wahrscheinlich noch nicht ausgereicht hätten, mir den Film anzusehen. Aber dann habe ich diesen Artikel bei The Atlantic gelesen und habe dann doch den Fehler gemacht, für diesen Schmutz Eintritt zu bezahlen.

Grund war das unermüdliche Loben von Joss Whedon. Und weil das Zitat ganz am Anfang des Artikels zu stimmen scheint (ich kenne wirklich niemanden, der Joss Whedons Arbeit kennt und ihn nicht mag), habe ich mir gedacht, dass The Avengers vielleicht ganz gut sein könnte.

Ist der Film aber leider nicht. Der Film ist ehrlich gesagt kann großer Scheiß. Wo Christopher Nolan Batman zu einem Meisterwerk gemacht hat, indem er Bruce Wayne einen äußeren Kampf gewinnen und einen inneren Kampf verlieren lässt und ein Spiderman schon von der ganzen Hintergrundgeschichte ein gebrochener Held ist, tummeln sich bei The Avengers viele tough guys, die aufpassen müssen, dass Hulk nicht wütend wird. Und dann muss man noch eine gefühlt drei Stunden dauernde Kampfszene in Manhattan angucken. Gegen fliegende Alienwürmer. Die sogar noch die Würmer aus „Angriff der Raketenwürmer“ wie Meisterwerke der Tricktechnik erscheinen lassen. Zwar wird da irgendwo noch die einzige Szene eingestreut, bei der Whedons Genialität eventuell aufblitzt, aber es spricht Bände, dass ich schon wieder vergessen habe, worum es in dem Dialog eigentlich ging.

Mit anderen Worten: The Avengers hat meine Lust auf Werke von Joss Whedon deutlich gedrosselt – denn nun schwebt immer die Angst mit, dass es genauso schlecht sein könnte wie diese Verschwendung von Zeit und Geld!

Advertisements

Über MuGo

MuGo - just too white and nerdy for being with the gangsters!
Dieser Beitrag wurde unter briefe an die leser, Culture Beats abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Joss Whedon, du hast mein Leben zerstört!

  1. bullion schreibt:

    „The Avengers“ habe ich noch nicht gesehen, doch ich liebe ansonsten alles, was Whedon angefasst hat: „Buffy“, „Angel“ und besonders „Firefly“ – kann mir auch kaum vorstellen, dass sein Superhelden-Mashup sooo schlecht sein soll… hmm…

  2. Sebastian schreibt:

    Mit Buffy machst Du ein großes Fass auf. Und Du reisst eine große Wunde auf. Und in dem Fass ist Salz und Du nimmst es mit einer großen Schippe und kippst es in die aufgerissene Wunde. Buffy ist jedenfalls sehr gut. Und auch nicht sooo übel gealtert. Also es atmet schon den Geist der 90er, selbst in den späten Staffeln, aber trotzdem kann man damit viel Spaß haben. Firefly ist auch fantastisch und ein Western-SciFi-Setting hat man nicht so oft. Und Jewel State spielt mit ❤

    Aber wie auch immer. Ich habe Avengers auch nicht gesehen, und auch nur ausschließlich gutes gehört. Ich finde es gut, dass es auch noch bunte Actionspektakel gibt und nicht jeder Superheld dark und gritty ist. Insofern bin ich ganz zuversichtlich, dass mir der Film gefallen wird. Die einführenden Marvel-Filme fand ich soweit ganz gut.

  3. MuGo schreibt:

    @bullion:
    Wenn du Superhelden-Filme à la Captain America magst, wirst du The Avengers wahrscheinlich mögen, schätze ich mal. Aber für mich sind das halt Wichsvorlagen für Leute, die altersbedingt noch nicht wichsen können…

    @Sebastian:
    Prinzipiell das selbe wie bei bullion plus dem Hinweis, dass es natürlich nicht schön ist, wenn die alte Wunde wieder aufreißt, aber du weißt ja: „Was dich nicht umbringt, gibt dir neue Kraft zum Leben!“ (Udo Jürgens).

    Apropos Firefly: Das würde ich mir auch gerne mal angucken, aber jetzt habe ich eben Angst, dass da am Ende auch nur sinnlose Weltraumschlachten stattfinden, die „die Story voranbringen (TM)“ sollen. The Avengers hat mich einfach traumatisiert und den letzten Glauben an das Qualitätsbewusstsein der Massen verlieren lassen…

  4. Pingback: Alles shiny! | social issues and stuff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s