It’s funny

Schreibt man etwas über Weihnachtsfilme, kommt man wohl, so habe ich mir sagen lassen, unweigerlich auf „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zu sprechen (und auf den kleinen Lord). Einem Lied aus dieser Produktion wurde jetzt ein Schlagerkorsett umge-, ja, wie sagt man da eigentlich? also übergestülpt, festgezurrt, wie auch immer und dargereicht wird es von der ebenso niedlichen wie niedlichen Sängerin „Ella Endlich“.

(Direktlink)

Als ich das sah, dachte ich, mich knutscht (und hält! und liebt!) ein Elch, denn die kennt man doch! Richtig, es ist Junia, Teenieflop der endenden (endlich, was, Ella?) 90er Jahre, ihrerzeit gehandelt als Blümchen-Nachfolgemodell:

(Direktlink)

Die hatte dann übrigens noch einen Hitversuch namens Skaterboy, welches aber nicht an Sk8erb0i rankommt, was ein toller Song für Singstar ist (guilty pleasure).

Das war’s, zurück ins Studio.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu It’s funny

  1. MuGo schreibt:

    Es wäre zwar gelogen, wenn ich behaupten würde, dass Lied nicht zu kennen, aber heilige Fresse: Wieso merkt man sich das? Und warum zum Teufel auch noch gleich den Namen dieses One-Hit-Wonders??

  2. Sebastian schreibt:

    Die war bei uns so ein Running Gag. Aber ich fand sie eigentlich ganz niedlich.

  3. Frank schreibt:

    Der erste Takt in dem knuffigen Junia-Video (was da aus dem Ghettoblaster schallt) ist so ein ganz bekannter Rhythmus, mit dem auch zum Beispiel das tolle Lied You are the generation that bougt more shoes (and you get what you deserve) von Johnny Boy anfängt. Das stammt ursprünglich aus irgendeinem 60er, 70er oder 80er-Hit. Wenn mir einer auf die Sprünge helfen kann, von wem das ist – gerne!

  4. Frank schreibt:

    Ach, von Dörte Denzig kenn ich das. Danke dir.

  5. refu schreibt:

    Junia! omg…da hast du was ausgegraben… „Who’s the other woman“ fand ich mit den vielen schiefen Betonungen immer sehr nett.

  6. Mira schreibt:

    Finde das Lied schon sehr schön. Mag auch die Ella… auf dem ersten Video sieht sie echt wie ne Weihnachtsprinzessin…Schööön!

    (Anmerkung von mir, dem Gott, der hier über allem schwebt: das ist eigentlich so ein Spamkommentar von irgendsoeiner Küchenklitsche, aber ich finde den Kommentar schööön!)

  7. Pingback: Die Fehlgläudigen III « die spielplatztaube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s