Big in Berlin

Am Montag, dem 30.11.2009 wird es zu zwei besonderen Premieren kommen: Zunächst werde ich den mir selbst auferlegten Heiligen Eid brechen, niemals in einer Bar aufzutreten, die einen Namenswitz im, nun ja, Namen trägt. Und zweitens werde ich das erste mal in meinem Leben überhaupt auftreten (abgesehen natürlich von meiner grandiosen Performance bei „Wetten, dass…?“).

Nämlich: Der Taubenvergrämer lässt bitten. In einer dilettantisch-unkoordinierten Reihe mit dem hochtrabenden Namen Jour Fitz bestellt er ihm wohlgesonnene Menschen, Literaten, Erzähler und jeden, der sich aufdrängt (hier komme ich ins Spiel) zu sich, die im flauschigen Ambiente des Lokals soupanova in Berlin Texte vortragen, die sie eigens verfasst, wohl aber zumindest aus ihren Blogs herauskopiert haben (ein Treffen der vielgescholtenen Internetausdrucker, sozusagen).
Frei von sämtlichem Wettbewerbsdruck dieser fehlkonzipierten Poetry-Slams oder kichernder Klassenkameraden (*schnief*), verspricht das doch ein flauschig-illustrer Abend zu werden, zu dem ich hiermit herzlich einladen möchte. In dem Sinne, dass man als zahlender Gast gerne gesehen ist.
Als weitere Erzähler werden dort, so denn alles klappt, noch die geschätzten Blogger und Twitterer @Litteratur und @silenttiffy dabei sein. Die haben alle sicher auch „normale“ Namen, aber warum Twitter genau so schön ist, hat eben @silenttiffy an dieser Stelle noch einmal in Gänze ausgeführt.

Oder um es für euch crazy Internetkids kurz zu machen:

Voll fett! Flashmob! Wir treffen uns alle am 30.11.2009 um 20.00 Uhr im

SOUPANOVA
Stargarder Str. 24
10437 Berlin

zahlen dort 4,- Euro Eintritt, setzen und hin und halten die Klappe! Das wird so geil!! Denen zeigen wir’s! Und alle so yeah usw.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Big in Berlin

  1. goron schreibt:

    wir hatten lieder dagegen und argumentative gesten!

    das letzte mal wollten wir diesen quatsch noch verhindern. wir zwei gegen den rest des internetz! und jetzt schau dich an!

  2. Sebastian schreibt:

    Es ist ja keine Twitterlesung. Außerdem habe ich Frau und Kinder, die wollen auch auf Klassenfahrt nach Sylt, der Bausparvertrag läuft und… oh mein Gott, was ist passiert?

  3. goron schreibt:

    ob eine twitterlesung von twitterlesern oder eine lesung von twitterlesern spielt doch kaum noch eine rolle!

    naja, wünsche ich dir eben den kommerziellen durchbruch! vergiss aber nie wo du herkommst!

  4. Sebastian schreibt:

    Außerdem will ich auch endlich einmal ankommen, verstehst Du? Endlich mal drin sein, nicht immer nur von außen gucken. Wenigstens einmal. Danach ist dann eh wieder Monotonie und die Frage, was aus mir mal wird, das habe ich nämlich immer noch nicht beantwortet, und ich frage mich das jetzt schon 15 Jahre und krebse immer noch rum. Da will man halt mal wieder Zug fahren mit einem Ziel. Zug fahren, Pendelverkehr, Menschen, die das hassen, jeden Tag, und ich mittendrin, das muss man doch auch mal erlebt haben.

  5. goron schreibt:

    ja, geht klar. du schließt ja eh langsam auf. das gefühl dazu zugehören ist sehr verlockend und mit sicherheit auch total großartig. stärkt das selbstwertgefühl und man fühlt sich angekommen.

    die namen sind ja bereits die ganz großen. und ich gönne dir das wirklich! du hast hart dafür geschrieben!

    (alle kommen sie ja irgendwann an. mittlerweile kenne sich so viele leute mit plattenvertrag, einer schreibt für die intro, regionales radio und so. wie macht ihr das immer?)

  6. Sebastian schreibt:

    Das ist eh alles anders. Geldmäßig mache ich damit schonmal nur minus, die Fahrt kostet schon doppelt so viel wie am Ende rauskommt. Geld interessiert mich generell nen scheiss. Ich penne dann bei Frank und freue mich und sehe endlich mal ein paar neue Gesichter, und das ist doch der Grund überhaupt. Ehrlich weiss ich garnicht, was ich da konkret machen soll, ich müsste da auch erstmal irgendwas schreiben, und dass da tatsächlich ein, zwei Leute sind, die Bücher verkaufen macht mir schon wieder Angst.
    Das sieht so aus, dass ich hier grade gucke, einen halbwegs akzeptablen Schulabschluss zu kriegen und das ist auch schon Plan B. Und Plan C habe ich nicht, garnicht, und dann sagt da jemand, ich mag, was Du schreibst, lies mal vor. Was soll man da machen? Aber das ich nachher irgendwo lande, wo sowas dauerhaft ankommt, bei der Intro, ich lese sowas ja garnicht, das glaubt doch keiner, bzw. das weiss jeder, das passiert nicht.

    Das ist dann halt mal ein Spaß für einen Abend, da kann man nicht sagen, das dient jetzt dem „netzwerken“ und wie einige das nennen, das ist das gruseligste überhaupt, wenn sowas passiert, dann komme ich noch einmal nach Berlin, um mir bei Dir höchstpersönlich eine Tracht Prügel einzuholen.

  7. Goron schreibt:

    🙂

  8. Frank schreibt:

    Never forget where you’ve come here from
    Never pretend that it’s all real
    Someday soon this will be someone else’s dream

    Kommste eigentlich auch hin an dem Abend, Goron? Das wär doch super.

  9. goron schreibt:

    klingt reizvoll, aber ich weiß nicht, wie ich das zu hause erklären soll. da werd ich ja stundenlang für verlacht!
    außerdem hat mir der vergraemer unter anderem auch mir den tod gewünscht und ist auf meiner deppenskala ziemlich sehr weit oben gerutscht.
    euch zwei würde ich aber gerne mal kennenlernen 😉

  10. juf schreibt:

    Ach, das wird halb so wild. Völlig unspektakulär und sinnlos. Es wird mehr wie ein Volkshochschulkurs. Und ich habe mich für den Todeswunsch sogar entschuldigt, so wenig Stolz habe ich.

  11. uli schreibt:

    Viel Spaß. Aber leg die Latte nicht zu hoch und denk auch an die, die nach dir kommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s