Jurassic Park

Ich habe neulich den Wurf einer politischen Nebelkerze anhand der Szene in Jurassic Park illustriert, in der Alan Grant eine Fackel in die Büsche wirft, um den T-Rex abzulenken. Im Bett gestern abend habe ich das ein wenig weitergesponnen und war fasziniert, wie gut das alles aufgeht. Erschreckend gut. Teil man den Hauptcharakteren politische Parteien zu, sieht das ungefähr so aus:

Dinosaurier – Die Dinos sind im Grunde das Volk. Sie sind ein wenig dumm, haben große Macht, bleiben aber ruhig, bis es dann knall auf Fall geht. Es gibt eine strenge Hiearchie und nur die Arschlöcher schaffen es bis ganz nach oben.

Alan Grant – Alan Grant ist ein Freund von Schlapphüten und hat Probleme mit der Kindererziehung. Außerdem krallt er sich an alten Dingen fest und wirbelt eine Menge Staub auf. Er ist die personifizierte CDU.

Ellie Sattler – Ellie Sattler gibt sich furchtbar emanzipiert, hat aber im Grunde ausser als Stichwortgeber für die Männer überhaupt nichts zu sagen. Sie merkt garnicht, dass Ian Malcom an ihren Haaren rumspielt, als er ihr die Chaostheorie erklärt. Sie sieht stark aus, mit ihr kann man aber alles machen. Ergo: SPD.

John Hammond – John Hammond hat Zeit seines Lebens das Ziel, die Menschen einfach glücklich zu machen. Er durchenkt seine Pläne jedoch nie und scheitert. Letztendlich fällt ihm nichts anderes ein, als eine Mauer um das Volk herum zu bauen, kann die Revolte jedoch nicht aufhalten und muss nach Südamerika fliehen. Das ist dann wohl, ja, wie nennt man sie jetzt. Ihr wisst schon.

Ian Malcom – Ian Malcom ist die perfekte CSU: schwarz bis ins Mark, jongliert so lange mit Zahlen rum, bis absolutes Chaos herrscht und wechselt ständig seine Geliebten.

Robert Muldoon – Den Großwildjäger kann man mit der NPD vergleichen: Er trägt braune Hemden, rennt stets bewaffnet rum und hätte am liebsten, dass man eine bestimmte Bevölkerungsgruppe, die sowieso schon in einem seperaten Lager gefangen gehalten wird, schon bei der Geburt getötet hätte.

Denniy Nedry – Der adipöse Hacker sitzt den ganzen Tag am Rechner, frisst Chips und nimmt es mit dem Gesetz nicht so genau. Ein idealer Repräsentant der Piratenpartei.

Die Kinder – Man ist moralisch verpflichtet, die Kinder zu mögen, stehen sie doch für all das gute in der Welt. In der Realität nerven sie jedoch mit ständigen Fragen, haben aber keine Antworten und sie rennen den großen ständig hinterher. Das wären dann die Grünen.

Donald Gennaro & Mr. Arnold – Zum einen haben wir einen schmierigen Anwalt, der wirtschaftliche Interessen über alles stellt und zum anderen einen ewigen Nörgler, der garnicht oft genug betonen kann, dass alles laufen würde, wenn man nur endlich einmal auf ihn hören würde. Ein perfektes Bild der FDP. Dass die beiden auf ziemlich unappetitliche Weise abserviert werden, ist nur ein kleines Sahnehäubchen.

Steven Spielberg ist einfach ein Visionär. Oder die Politiker große Kinofans.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats, Exo-Politics, Gehirnstürm abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Jurassic Park

  1. Sanja schreibt:

    wow. menschencharakteristika par excellence. genial 😀

  2. Alexander schreibt:

    Ich wollte schon immer mal die Grünen durch meine Küche jagen…

  3. meistermochi schreibt:

    also dass nun gerade ian malcolm die csu sein soll… hmmm…

  4. Sebastian schreibt:

    @causa: Das ist auch zu geil 🙂
    @meistermochi: Die Beweislage ist eindeutig, tut mir leid.

  5. blackmailed schreibt:

    Saustark beobachtet ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s