Ich bin dann mal weg (als ob…)

Unwetter in Baden-Württemberg Normalerweise übergehe ich solche Meldungen ja, aber zufällig waren wir selber mittendrin. Es gibt auch ein paar nette Videos, wie wir uns mit 50 km/h bei Dunkelheit und Sturzregen etliche Kilometer über abgelegene Landstraßen nach Hause hangeln, grob orientiert an einem LKW vor uns. Ich hatte ohne Scheiss noch nie so viel Angst im Leben, die Sicht war gleich null. Zwischenzeitlich bin ich einfach auf einem Wanderparkplatz angehalten und habe geweintartet, weil wirklich nichts mehr ging. Die Videos erspare ich euch, 1. ist das Übertragungskabel weg, und 2. man sieht ja eh nichts. Wirklich, die Sicht war so schlecht, nichtmal im eigenen Stadtteil wusste ich, wo wir grade sind. Irgendwann kam dann doch eine halbwegs bekannte Straße, die restlichen Meter bis zu einem Halteverbot vor unserer Tür (egal) bin ich dann auch noch im Blindflug gefahren.

Scheisse, und ich fahr doch so selten. Und morgen gleich wieder, denn ich verabschiede mich mit dieser langweiligen Anekdote zum Proll aller Festivals, dem Rock am Ring. Ich mag die Musik nicht, das Publikum nicht, aber Hauptsache mal wieder Party mit der alten Gang.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats, Gehirnstürm, Here and now, Social Issues & Stuff abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ich bin dann mal weg (als ob…)

  1. Ivy schreibt:

    Enjoy yourself!

  2. Frank schreibt:

    Ich wünsch dir auch viel Spaß. Immerhin sind ja die Hellacopters da. 🙂

  3. hirngabel schreibt:

    Ach herrlich, über die mangelnde Sicht „krakeelen“, aber dann doch noch die Geistesgegenwart ein Video davon zu machen! Das ist Einsatz für das Web2.0! 😉

  4. Sebastian schreibt:

    Gell? Aber das war dann nicht ich, sondern meine Freundin. Und auch nur in Situationen, in denen ich sie mal nicht als drittes und Auge brauchte. Klar, blind durch die Gegend fahren und dann noch die Digi rauskramen, so blöd bin ja nichtmal ich 🙂

  5. Dennis schreibt:

    Rückfahrt ist immer am schönsten! Bin im Winter auch schon einer Signalleuchte , am Streuwagen hängend, aufgefahren…

  6. Steffi schreibt:

    Oi, das wäre allerdings nicht gerade produktiv gewesen, keine klaren Linien vor Augen, aber die Straße dann durch die Kamera betrachten.

    Auf einem der Videos sieht man – finde ich -die Atmospähre ganz gut. Ich glaube, das sollten wir noch hier herein packen, denn das Übertragungskabel ist auch wieder zurück.

    (Es ist auf den alten DVD-Player gefallen, der noch auf dem Boden lag. Es lag dann so drauf, dass wir dachten, es gehöre zum Player und folglich gar nicht genauer nachgeschaut haben. Per Zufall bin ich dann gestern rüber gestolpert und das Kabel ist weggeflogen. Dann war klar, dass es da nicht zugehört :- P )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s