Faszination Kurzfilm

Früher bin ich ab und an in ARTE hängen geblieben, wenn sie grad einen Kurzfilm gesendet haben. Da waren sehr schöne dabei. Einer ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben, woraufhin ich mich auch für das kurz danach angekündigte Filmfestival in Stuttgart interessiert habe.
Da wurde dann aber nichts draus, und im Jahr danach auch nicht und im Jahr nach diesem Jahr auch nicht…

HA, aber dieses Jahr!

Vorhin waren wir auf dem Schlossplatz und haben auf einer OpenAirKinoleindwand einem kurzen Programm gelauscht, das leider zu einem großen Teil aus Vorfilmen bestand. Zwei kleine, sehr kleine Kurzfilme zwecks Eigenwerbung für das Filmfestival gab es noch, und dann zwei längere Kurzfilme, von denen eigentlich nur der eine richtig gut war.

– Dieser eine dafür dann aber richtig.
Da hat sich das ganze Hinundhergefahre auf jeden Fall gelohnt. Und auch der nasskalte Hintern, weil wir als einzige auf der Wiese keine Decke dabei hatten. Und auch die schlechte Sicht, weil wir zu spät waren einen der Plätze auf den Bänken zu bekommen…

…Aber jetzt endlich wieder der Sprung zurück in den lustigen Ideenpool Kurzfilm. An manchen Stellen war das Filmchen vielleicht etwas zu lang, so dass ich, als Zuschauer, fast abgeschwiffen wäre. Insgesamt aber war er extrem gut.
Es gab über den ganzen Zeitraum keine wirklichen Geräusche, zumindest keine bewussten Lautbildungen. Das macht es manchmal schwer bei der Stange zu bleiben, auf der anderen Seite ist es ein geniales Stilmittel, das einem auf die Bedeutung von etwas aufmerksam macht, auf das man sonst nicht kommt – so lange man halt nicht abschweift mit seinen Gedanken!

Aber jetzt ist auch mal gut mit Gelaber.
Wer sich für den Kurzfilm interessiert, kann die Bildfolge des Films, die hier in Bildern folgt, anhand der Bilder verfolgen.
Wer sich nicht für den Kurzfilm interessiert, drückt auf das kleine x oben rechts. Dann allerdings fliegt alles in die Luft. Also überlege es dir gut, lieber Leser…

Wuhaha

Wer jetzt noch Fragen hat, der kommentiere eifrig;…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats, Gehirnstürm, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Faszination Kurzfilm

  1. Sebastian schreibt:

    Die Wollknäuel sind Stahlkugeln, die die Tiere Richtung Abgrund ziehen *räusper*

    Und eine weitere Pointe ist, dass der Teufel beim Versuch, den Menschen zu formen, nur Sachen wie Pyramiden, den Eiffelturm etc. zustande bringt. Die sind dann am Ende auf der Erde verteilt, auf der die Menschen dann alleine umher wandern.

    Schöner Film. Der andere Kurzfilm befasste sich übrigens mit dem Peter-Prinzip, aber ich könnte dazu nicht so einen coolen Comic zeichnen.

  2. Steffi schreibt:

    Der Text aus dem Off beim anderen Kurzfilm war auch ziemlich spannend. Bei den Bildern hat man gesehen, dass sich die Produzenten schon Gedanken gemacht haben wie sie das Gerede bildnerisch wirksam umsetzen können. Objektiv würde ich sagen, gelungen; subjektiv sage ich: mir haben die Figuren nicht gefallen.

  3. Steffi schreibt:

    /Edit:
    Das mit dem Eifelturm hab ich nicht vergessen. Als ich am Zeichnen war, wusste ich aber nich wie ich das darstellen soll und hab es jetzt nicht als so zentral angesehen, daher halt weggelassen.

  4. Sanja schreibt:

    der europäische kunstfilm. ein rätsel für sich.

  5. Alexander schreibt:

    Arte – Kurzfilme Rulen ! Ich spiele schon seit Längeren mit dem Gedanken , nen (verdammt kurzen und schlechten) Claymation – Film zu machen ; das Ganze musste aber immer wieder verworfen werden weil ich noch keine USB-Kamera hatte. Nun hab ich zwar eine aber ich kann trotzdem noch für nichts garantieren ; ich weiss nicht ob ich Knete oder fertige Figuren verwenden soll und das Genre bzw. die Handlung steht auch noch in den Sternen also nicht zu früh freuen! Aber die nötige Freizeit hab ich .

  6. Sebastian schreibt:

    Die nötige Freizeit hast Du? Heisst das, Du züchtest immer noch? 😉

  7. Alexander schreibt:

    Züchten ? Was züchten ? Du musst mir jetzt mal aber gewaltig auf die Sprünge helfen , mir ist schleierhaft woraus du hinaus willst.

  8. Sebastian schreibt:

    Freizeit Freizeit.

  9. Alexander schreibt:

    Kann sein dass ich nun auf der falschen Fährte bin , aber das Projekt hat noch nicht mal angefangen. Zu viele Denunzianten in der Nachbarschaft , und wo ich brauchbares Saatgut herbekommen soll weiss ich auch nicht.

  10. matt schreibt:

    hehehe, google ist dein freund. den ein oder anderen tip kann ich dir sicher auch noch geben. frag sebastian wie man mich am besten erreicht bekommt.

    zum thema:
    klingt optisch sehr tiefsinnig aber verbirgt sich dahinter wirklich etwas interessantes oder ist das nur eine eigenwillige interpretation der schöpfung?

    aber wenigstens wissen wir endlich dass die erde eine scheibe ist. 😉

  11. Sebastian schreibt:

    Interessant und eigenwillige Interpretation schließt sich ja nicht aus. Der ist, beim einmaligen Sehen, schon interessant, der Schluss hat was vom Planet der Affen 🙂

  12. Steffi schreibt:

    …stimmt, das mit Planet der Affen kommt irgendwie hin.

    Und wegen der Interpretation:
    Ich möchte den Film eigentlich nicht noch mal angucken, weil ich vermute, dass er dann ziemlich platt kommt.
    Ist man beim Gucken erst einmal auf der Schöpfungsschiene angelangt, erkennt man immer mehr Zusammenhänge im Geschehen – und der künstlerische Raum, in dem die Story umgesetzt wurde, besteht plötzlich aus berechenbaren Mustern.

    Schaut man den Film noch mal, wird dieser – glaub ich – wirklich zur umgesetzten (eigenwilligen) Interpretation des Autors, die sich dann nur ziemlich 1 zu 1 wiedererkennen lässt.
    Dann gibt es nicht mehr viel Raum für andere Gedankenansätze, die einem beim erstmaligen, unbeeinflussten Ansehen noch kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s