Wirklichkeit Werkstatt

Es ist so, wie man es sich vorstellt: BILD auf dem Tisch, viele Zigaretten im Pausenraum, im Ghetto-Blaster wechseln sich ab: Trance, Onkelz, Grönemeyer und Westernhagen, sonstige, kaum aushaltbare Langeweile. In der Mittagspause geht es gegen die da oben, im Wechsel sind damit die Verwaltung gemeint und die Politik. Außerdem, ohgottohgott, die Merkel, Inzest, scheiss Wetter, scheiss Programm, ich hab die Schnauze voll, hoffentlich ist bald Feierabend, alle im Chor. Ich weiss nicht, passe ich da rein? Ich bin jedenfalls da, ich beobachte und denke nach, das ist wie im Fernsehen. Die Arbeit ist wenig befriedigend, ein Auftrag ist abgearbeitet, es sind 2 neue da. Angenehm ist der Aussendienst, man fährt durch Hügelketten und Weingüter, um auf Bauernhöfen und mittelständischen Unternehmen, von denen man nie weiss, was sie eigentlich machen, die Hallen sind alle identisch, seinen Dienst an silberfarbenen Autos der gehobenen Mittelklasse zu verrichten. Man macht sich nicht kaputt, aber das ist ja kein Qualitätsmerkmal, man gewinnt ja auch nichts dabei (außer Geld, langweilig).
Kollege bricht sich den Arm, ich schneide mir in den Finger, aber ich übe ja noch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gehirnstürm, Social Issues & Stuff abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Wirklichkeit Werkstatt

  1. MuGo schreibt:

    Hm, ich würde es hassen.

  2. .markus schreibt:

    Hört sich „interessant“ an.

  3. Sanja schreibt:

    i dont like the drugs but the drugs like me. so ungefähr.

  4. Ivy schreibt:

    Lebensunterhalt… die Problematik ist endlich.

  5. Sebastian schreibt:

    Die Alternative aber trist.

  6. Alexander schreibt:

    In mir keimt bereits ein Gefühl von Langeweile , Übelkeit und Depressivität auf wenn ich eine Werkstatt nur schon sehe , andererseits – CRACK! Was vermisse ich die Carglass – Radiowerbung…

  7. saripari schreibt:

    Ich schreie: Klischee! Es gibt auch andere Werkstätten, aber die findet man wahrscheinlich nicht im Osten… 😛

  8. Sebastian schreibt:

    Es ist ein Klischee, aber es ist wirklich wahr. Aber… Osten? Komme grad nicht mit…

  9. MuGo schreibt:

    Welche Stadt in Deutschland liegt denn bitte mehr im Osten als Stuggi-Town?^^

  10. Sebastian schreibt:

    Wenigstens wohne ich in Stuttgart-Ost.

  11. MuGo schreibt:

    Ja, guck, und ich in DD-West. Wer ist jetzt mehr Ossi?

  12. Sebastian schreibt:

    Macht „ihr“ das mal unter „euch“ aus.

    (Heute mal separatistisch)

  13. MuGo schreibt:

    causa hat die besseren Argumente…

  14. matt schreibt:

    oh man, das klingt ja wie beim bund. *seufz* überall die selbe suppe…

  15. Sebastian schreibt:

    Ja, der (überaus nette) Chef war ja auch 10 Jahre dort 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s