Sunday, bloggy sunday

Sonntag Nachmittag, schönes Wetter. Der richtige Zeitpunkt, um bei zugezogener Rolloirsie vor dem Rechner zu sitzen und vor sich hin zu denken.

Es ist ja unglaublich, was sich da bei Stefan Niggemeier tut. In inzwischen über 1200 Kommentaren findet dort eine Debatte über Scientology statt, die alles bisher dagewesene an Idiotie sprengt. Auch wenn ich seit ca. 300 Kommentaren nur noch überfliegend lese, möchte ich die Lektüre allen ans Herz legen, die ein Feuerwerk an Emotionen durchleben wollen: Interesse, Mitleid, Schadenfreude, Wut, Fassungslosigkeit, Befriedigung, Müdigkeit. Nicht falsch verstehen, ich schätze die Arbeit derer, die dort eloquent wie fundiert Aufklärungsarbeit leisten, sehr. Aber bei den 1 bis 2 Personen, die dort ihren Hirnfick absondern, wird das nie, niemals enden. Ich bin jedenfalls gespannt, wann die Datenbank geknackt wird und bleibe dran.

Nicht dranbleiben möchte ich aber eher bei Michael Mittermeier. Erstmal war ich ja geschockt, als dieser vor einigen Wochen sein 20-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert hat. WTF? Bei aller Liebe, aber wenn man für so ein Jubiläum wirklich die allerersten Amateuraufnahmen von irgendwelchen Miniveranstaltungen und Schulfesten rauskramen muss, um mit Biegen und Brechen auf 20 Jahre Bühne zu kommen, sollte man sich diese Schmach lieber sparen und noch 10 Jahre warten. Mit ein bisschen Rumrechnerei kommt man auch bei Pocher bald auf ein 15-jähriges Bühnenjubiläum, aber das wird den verdienstvollen Humorarbeitern wie Olli Dietrich einfach nicht gerecht, die wirklich schon ewig dabei sind und denen so eine Sause versagt bleibt. Sind wir mal ehrlich: Hat sich vor Zapped! überhaupt mal einer für Mittermeier interessiert? Das war ein großes, verdächtig amerikanisches Gagfeuerwerk, alles was danach kam war größtenteils schwach und alles davor zu belanglos, um ihn mit einer „Gala“ (also naja, Pro7-Standard eben) zu würdigen.
Und seit einiger Zeit erhebt Mittermeier ja auch den Anspruch, politische Comedy zu machen:

Außer Dieter Nuhr und mir gibt es wenige Stand-Up-Comedians, die soziale und politische Themen anpacken.

Nee, mein liebster: Deine heissen politischen Eisen beschränken sich doch in der Regel darauf, Merkel hässlich zu finden und Koch, nunja, hässlich zu finden. Auch so ein toller Comedygenerator: „Wooooow, (setze Namen ein) benimmt sich wie (setze Comicfigur ein) auf Drogen!“ oder „haha, (setze Namen ein) sieht aus wie Gollum!“ Junge, warum hast Du nichts gelernt? Schau Dir den Dieter an, der hat sogar Pointen.
Natürlich ist sich Mittermeier der Seichtheit seiner politischen Agitation bewusst und kontert mit einem galanten

so ist ja auch Politik. Populisten wie Roland Koch kann man auch nur als Populist begegnen. Und ich bin ein Populist, der sich auskennt. Ich habe Politik studiert, ich bin also keine Nullnummer.

Ist scho‘ recht, Chekov. Natürlich kann man billiger Meinungsmache nur mit noch billigerem Humor begegnen. Anders geht’s ja garnicht. Fundierte Sachargumente, intelligenten Witz, entlarvende und widersprechende Fakten einem so reinzuwürgen, dass es einem Koch im Halse steckenbleibt und das Publikum was zu lachen hat, das wäre undenkbar, nein schlimmer noch, das wäre ja Kabarett. Und oh mein Gott, Kabarett!!! Das kann doch keiner wollen, das ist alt, verstaubt und überhaupt, ganz anderes Zielpublikum. Eben! Michael Mittermeier HAT das gleiche Zielpublikum wie Mario Barth, aber dann soll er nicht versuchen, sich durch „ich habe studiert!!1“-Geschwurbel davon abzusetzen, wenn darauf nur Inhaltsleere folgt.

Und dann sind heute Nacht noch die Oscars. Im Moment überlege ich mir, dass live zu verfolgen und nebenher ein bisschen zu bloggen, aber technisch sieht’s mangels WLAN mau aus. Die Aussicht, etliche Meter unter dem Teppich verlegter Kabel rauszureissen (und morgen wieder reinzufriemeln) verhagelt mir grade ein wenig die Motivation. Aber falls ich noch ein geeignetes Kabel finde, gibt es an dieser Stelle vielleicht noch ein Nachtprogramm. Durch die Oscars führt wie vor 2 Jahren Jon Stewart, da KANN das garnicht schlecht werden. Eine kleine Rückschau auf seinen letzten Host-Job gibt es beim fernsehlexikon, dem Blog mit den lustigsten Überschriften.

Nachtrag: Die Technik steht soweit denke ich, also heute Nacht an dieser Stelle: Live-Blogging der Oscar-Verleihung 2008!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gehirnstürm abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Sunday, bloggy sunday

  1. MuGo schreibt:

    Ich mag es, wie du immer wieder kleine Zitate in deine Texte bringst…

  2. Sebastian schreibt:

    Jetzt, wo Du es sagst: Es sind erschreckend oft Ärzte-Zitate.

  3. MuGo schreibt:

    Das kennt man halt, da muss der Gegenüber nicht drüber nachdenken wie beim „Scho‘ Recht, Chekov“…

  4. causa prima schreibt:

    Ich glaube Nuhr ist aber der einzige „berühmte“ Comedian, bei dem ich lächeln kann. Ansonsten schau‘ ich nur Night Wash und Neues aus der Anstalt. Scheibenwischer ist mir zu dumm. Und Georg Schramm + Urban Priol + irgendwelche anderen ist einfach nur geil, auch wenn ich den Auftritt von Fr. Stratman einfach nur schlecht fand. Gut auch, dass das so selten kommt, dann gibt es genügend Zündstoff. Aber den nutzen die dann auch aus und machen daraus keine 2-Sekünder wie Harald, bei dem mir die meisten Namen, die er dann nur kurz in den Raum wirft, wo sich dieser dann mit dem WItz paaren soll, überhaupt nichts sagen. Sowas kommt bei mir dann nicht an, ich habe aber auch nicht Politik studiert und das auch nicht vor. Aber wenn Schramm sagt „überlegen sie mal..“, dann spricht das auf jeden Fall ein ganz anderes Publikum an als wenn Barth fragt „Kennste?“. Schramm ist im übrigen (laut Wikipedia und laut dem Wort „hauptberuflich“) jetzt im 16. Jahr dabei, eine Gala wird aber auch ihm nicht gewidmet.

  5. MuGo schreibt:

    Georg Schramm ist auf jeden Fall noch einer, der dahin geht, wo es wehtut. Harald Schmidt dagegen…

    Naja, jeder hat so seine Zeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s