Schreiben unter Erfolgszwang

Blog-Julklapp
Tja, ich hab bei Konna was von Blugjulklapp (also ich würde dazu Blogwichteln sagen, hab das Wort Julklapp davor noch nie gehört, aber das ist jetzt mal egal) gelesen, Blogger schreiben auf anderen Blogs zu Gast und natürlich sofort geschrieen „Ich will auch, ich will auch!“ und jetzt haben wir den Salat…
Nein, das ich HIER bin, macht mir überhaupt nichts aus, was mir ausmacht, ist, dass ich jetzt einen qualitativ nicht ganz schlechten Beitrag abliefern muss. Und deshalb bin ich also im Abfallkalender – hört sich ja gut an, kann man wohl jeden Mist schreiben. – Nein, dummerweise nicht, hier gibts ganz selten auch gute Beiträge, kann man gar nicht aus dem Titel schließen.
War wohl so was wir bei mir, als ich den Kuhfladen ins Leben rief: Voller Elan gibt man seinen Namen oder was weiß ich in das Feldchen ein, klickt auf weiter und BÄM, da ist die Meldung „This nickname already exists“. Gut, macht man halt mit dem nächsten weiter und wieder das gleiche. Irgendwann nimmt man dann einfach was, das es noch gar nicht geben KANN. Nun ja, ich weiß nicht, woher der Name kommt, vielleicht hat er ja auch einen Hintergrund, bei mir jedenfalls wars so.
Und dann fängt man an mit bloggen und merkt plötzlich „das interessiert doch kein Schwein“, man gibt auf (bzw macht eine Weile lang nichts) und dann kommt irgendwann die Auferweckung. Also bei uns beiden war das zumindest so, irgendwann kommen dann auch die Leser (Google sei dank…) und dann flutscht die Sache – meistens, denn man braucht immer irgend welche Themen zum Schreiben und auch etwas Motivation.

Ähm, ups, ich sollte ja hier einen Gastbeitrag schreiben, der euch vielleicht ein kleines bisschen interessiert und nicht nur in meinen Erinnerungen schwelgen. Hm, was mach ich jetzt? Hier schreib ich nun ich dummer Tor und bin so klug als wie zuvor. Nun ja, viel mehr hab ich aus dem Deutschunterricht bis jetzt auch nicht mitbekommen, also lassen wir das Thema am besten…
Mist, jetzt hab ich wieder diese blöde Qual der Wahl. Kennt ihr das? Man muss was schreiben und hat keine Ahnung, was? Das gibt’s zum Beispiel in der Schule in Arbeiten, aber da hat man wenigstens ein Thema, zu dem man nichts wissen kann…
Nur hier hat man dann die volle Schreibblockade, man will unbedingt was tolles fabrizieren und jetzt kommt nur so ein Quark raus. Allerhöchstens Magerstufe, mehr nicht…

und deshalb hab ich angefangen, zu dichten…

Pas weiß nicht, was er bloggen soll,
das findet er so gar nicht toll.
Er hat absolut keine Idee
und draußen liegt nicht mal Schnee!

Ihr seht, das wurde nichts, und deshalb bin ich auf MS Paint umgestiegen, weil ich ja so ein begnadeter *hüstel* Künstler bin. Ich habe meine Ratlosigkeit doch gut zum Ausdruck gebracht, was?
Pas sitzt ratlos vor dem PC

Ihr seht, das wurde nichts, und deshalb lass ich lieber das ganze und gebe wieder ab an Sebastian.

Viele Grüße
Pas, der total gestresst vom bloggen ist

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter liest eh keiner veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Schreiben unter Erfolgszwang

  1. Sebastian schreibt:

    Thematisch ähneln sich einige Beiträge doch ein wenig 😉 Aber was will man machen, nicht wahr? Schwierig, das alles. Du bist tatsächlich ein begnadeter Künstler, allein die Inversivität der Farbgebung, genial!

    Die Namensgebung war übrigens tatsächlich so ähnlich, wie Du sagst. Ich weiss garnicht mehr, wie das hier zuerst heissen sollte, jedenfalls war es schon weg. Da habe ich einfach geguckt, was so auf dem Schreibtisch rumliegt et voilá: ein Abfallkalender ^^

  2. Basti schreibt:

    Bei Gastbeiträgen scheint es tatsächlich so eine Art kollektivbes Bewusstsein zu geben, aus dem alle Autoren schöpfen…

    Soziologen an die Front, da hat garantiert noch keiner eine Doktorarbeit drüber geschrieben.

  3. Pas schreibt:

    😀 jaja

    Mist, ich muss noch den Link hierher setzen 😀

  4. Pingback: Pas pfuscht im Abfallkalender rum « Pas schreibt…

  5. MuGo schreibt:

    Na, dass man irgendwann wieder anfängt, im Blog zu schreiben, wird vielleicht ein paar meiner Ex-Leser wieder Hoffnung machen. Und vielleicht ist Sanja dann nicht mehr so sauer auf mich…^^

  6. Sebastian schreibt:

    Yeah, baby.

  7. Ivy schreibt:

    Manchmal denk ich echt die ganze Mischpoke hier ist verwandt… glücklicherweise nicht mit mir 😉

  8. Sebastian schreibt:

    Weil Du uns hasst oder so geil findest? 😉

  9. Pingback: Blog-Julklapp: Bewertung / Alle Beiträge im Überblick / Ausblick | Gedankendeponie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s