Bettina, pack‘ Deine Brüste ein!

Joa, ich sag mal, Zielgruppe: ganz normale Leute. So wie Du halt. Nicht so wie ich, ich war nur einmal da. Wir waren echt, echt spät dran, die haben grade losgelegt, kurz bevor wir an der Garderobe dran waren. Aber kein Ding, die Garderobe hat eh grade dicht gemacht, bevor wir unsere Jacken abgegeben haben. Also konnten wir uns ein gemütliches Plätzchen in den hinteren Reihen suchen und uns Fettes Brot ansehen. Vorher noch ’nen kleinen Schnack mit meinem Fahrlehrer gehalten und innerlich neues Genre erfunden: Statt Fahrstuhlmusik gibt es jetzt Fahrlehrermusik. Muss ich mir merken für die nächste Platte von Robbie Williams.

Den Titel da oben könnt ihr euch schonmal vormerken für Sommer, wird das neue Schwule Emanuela, also der Überhit von Cocktailparty-Invasion bis Ballermann. Ich finde den Song nicht sooo geil, aber insgesamt muss ich sagen, wird Strom und Drang wohl ein ziemlich geilomates Album. Vor allem (Titel mal so hingestellt) „Faust hoch“ und „Lass Dich nicht los“ werden richtig phatt. Die Ansagen dazwischen: Erste Sahne. Die Jungs haben immer ’nen guten Schnack drauf. Alles sehr routiniert, aber trotzdem witzig.

Nach ’ner halben Stunde war’s auch schon wieder vorbei. Also mit dem neuen Album, dann wurden die alten Hits herausgeholt, zu denen es erwartungsgemäßg natürlich abging. Wir standen aber gemütlich hinten und haben ein romantisches Lagerfeuer der Liebe entfacht. Vorne mit der extrem guten Liveband: Jein, An Tagen wie diesen, Schwule Mädchen, you name it. Nach ein paar Zugaben dann wirklich Ende. Leider kein Nordish by nature. Was oben Pflicht ist, ist hier unten keine Erwähnung wert. Schade, ich dachte das wäre sowas wie ihr „Zu spät“, also der Song, wegen dem manche überhaupt kommen. Noch fix a cappella das Endlied aus Bugs Bunny wiedergegeben, keiner wollte es wahrhaben, aber dann war’s wirklich rum. Schönes Ding. Videos etc. dann wie gewohnt die nächsten Tage bei youtube denke ich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Bettina, pack‘ Deine Brüste ein!

  1. hirngabel schreibt:

    Na wunderbar. Das steigert meine Vorfreude noch weiter… Aber gut, Freitag ists ja dann soweit. Bin sehr gespannt, erst recht nach deinen Worten.

  2. MuGo schreibt:

    Fettes Brot ohne Nordisch by Nature? Ich mag die Jungs ja echt und live sind sie echt spitze, aber DAS! ist wirklich ein Grund, sein Eintrittsgeld zurückzuverlangen. Was soll denn sowas? Das war doch sogar in der Schweiz Nummer Eins, habe ich immer gedacht…

  3. MuGo schreibt:

    Überhaupt: Auf dem Hurricane haben sie alleine 15 Minuten nur verschiedene Versionen von Nordisch by Nature angespielt. Einfach nur geil! Und wieder hat sich eine heißgeliebte Band einen Minuspunkt abgeholt.

  4. Sebastian schreibt:

    ja, war echt ein kleiner Dämpfer in einem ansonsten astreinen Konzert. Nordish-Remixe gibt’s ja wenigstens bei youtube.
    Das ist wie beim Muse-Konzert vor einem Jahr, als sie kein Citizen Erased gespielt haben.
    Da fällt mir auf, dass ich wirklich verdammt selten auf Konzerte gehe. Höchstens einmal im Jahr.

  5. Sind Bands etwa verpflichtet bei jedem Konzert auch alte Schinken zu spielen, die die Fans zwar mögen, die man selbst aber inzwischen für sowas von überholt hält? Ich, als Mitglied einer Band, bin dagegen. Man steht einfach irgendwann nicht mehr hinter den Songs, man mag sie einfach auch nicht mehr hören und erst recht nicht mehr spielen. Oder packt ihr euch Bilder von eurer Ex-Ex-Ex-Ex-Freundin in’s Portemonnaie? Kauft ihr jedes Jahr die selben Klamotten noch mal? Esst ihr zu jeder Mahlzeit das Gleiche?

    Verdammt, in einer Stunde muss ich aufstehen, um zur Arbeit zu gehen.

  6. Sebastian schreibt:

    Kannst Du den Teil mit der Pflicht mal eben zitieren, ich finde ihn grade nicht.

    Junge Junge, ich habe doch lediglich zum Ausdruck gebracht, dass ich es echt schade fand, dass sie ihn nicht gespielt haben. Deswegen gleich nen Larry zu machen ist ein wenig übertrieben, oder?

  7. hirngabel schreibt:

    Ich würde mal annehmen (abgesehen davon dass die Uhrzeit nicht wirklich förderlich war…;-)), dass Heinz sich eher auf das „Minuspunkt“-Statement von MuGo bezog, das auch ich nicht nachvollziehen kann. Klassiker schön und gut, aber es sollte einer Band doch wohl selbst überlassen sein, was sie für nötig hält zu spielen. Und gerade wenn es die anderen Klassiker doch fast alle gab, läuft der Vorwurf schon irgendwie ins Leere. Ich mein, ich würde auch am liebsten „Viele Wege führn nach Rom“ hören…

    PS: Neues Design ist irgendwie… kühl.

  8. Sebastian schreibt:

    Das alte Design ging mir irgendwie auf den Sack. ich fand das hier schon immer am besten, von der Schrift her und allem. Ich habe das bis jetzt nicht genommen, weil das so viele haben. Aber auf etwas verzichten, das man mag, weil’s jeder hat ist umgekehrter Individualismus 😉

    Es stimmt schon, auch Viele Wege… hätte ich gerne gehört. Aber Nordish by nature ist einfach irgendwie DAS Lied. Ich meine, die haben ja auch nichts gegen das Lied, wenn das in Hamburg gespielt wird ist das ein Highlight, dass ihnen ja auch Spaß macht. Ich glaube, die fanden das für Stuttgart einfach nicht so wichtig, weil’s halt eine Lokalhymne ist. Da haben sie ja auch irgendwo recht. Schade trotzdem.

  9. MuGo schreibt:

    @Hirngabel:

    Ich schätze, du bist kein Norddeutscher und warst auch noch nie in einer norddeutschen Disko; selbst wer kein Fan von Fettes Brot ist, kennt (und liebt) zumindest dieses eine Lied.

    Und mein Gott, nur weil ich mich künstlich über ein Thema aufrege heißt es doch noch lange nicht dass ich meine (ganzen zwei) Fettes Brot-CDs aus dem Fenster schmeiße. Ich sag’s nur mal so: Wenn eine Band ein Lied so zelebriert wie Fettes Brot Nordisch by Nature kann man schon erwarten, dass sie es spielen. Und der Bastelbub hat ja selbst gesagt, dass er es nur schade fand.

  10. hirngabel schreibt:

    Nein, bin in der Tat kein Norddeutscher und war auch noch nie in einer norddeutschen Disko (das gibts bei Euch? *feix*).
    Wenngleich ich mir natürlich absolut vorstellen kann, wie es bei dem Song abgeht – wir haben ja selbst schon in diversen NRW-Diskos durchaus zu dem Lied anständig gerockt. =)

    Allerdings ist und bleibt für mich immer noch „Jein“ DER Brote-Song schlechthin, den man auf jeder Party spielt, der von allen mitgesungen wird und mit dem ich zudem noch ein paar nette Erinnerungen verbinden kann.

    Aber zu meiner Ehrenrettung sei zumindest gesagt, dass ich die wunderbare „Nordisch by Nature“-Maxi-CD in der schicken Papphülle mein Eigen nennen darf! =)

    Wie dem auch sei, ich freu mich wie Bolle auf das Konzert am Freitag und werde auch hier kurz Bericht erstatten, ob NbN bei uns gespielt wurde oder nicht…

  11. MuGo schreibt:

    Jein ist der Klassiker, NbN das Muss!

  12. Sebastian schreibt:

    Und The Grosser ist ganz okay.

    Ach ja, wegen der NbN-Maxi: *neid*

  13. Sebastian schreibt:

    Komischerweise muss ich bei Jein immer an Rummel denken, mehr noch als The Grosser, obwohl das ja viel mehr der Rummelsong ist. Aber jein fiel bei mir eher in diese Zeit ^^

  14. hirngabel schreibt:

    Auch bei uns kein Nordisch by Nature – obwohl es der ganze Saal drei Mal angestimmt hat… Ich vermute, dass sie es wirklich einfach „über“ sind.

  15. Sebastian schreibt:

    Tjo, da kann man dann wohl nichts machen… wie fandest Du es denn insgesamt?

  16. hirngabel schreibt:

    Jep, kann man wohl nicht. Aber der Hit-Teil war auch so sehr klasse. Vor allem „Falsche Entscheidung“ hat sehr schön gerockt.
    Die erste Hälfte des Konzertes mit den neuen Songs hat leider bei uns durch eine sehr maue Soundqualität gelitten, die zur Folge hatte, dass man die Texte der einzelnen Songs -gerade wenn es lauter und schneller wurde- sehr schlecht verstanden hat. Ich nehme mal an, das war bei Euch besser.
    Ansonsten kann ich deinem Fazit im Großen und Ganzen absolut zustimmen, gerade auch was deine Einschätzung von „Bettina“ angeht. Für mich persönlich auch nicht das absolute Highlight, aber es wird garantiert ein richtig dickes Ding werden nächstes Jahr!
    Lediglich bei „Faust hoch“ hat mein persönliches Geschmackometer beim ersten Hören gar nicht angeschlagen. Das war mir zu sehr Hiphop-typisch im negativen Sinne. Aber vielleicht werde ich nach dem Hören des Albums meine Meinung nochmal revidieren – für die Hiphop-Gemeinde wird es aber sicherlich einer der Lieblingssongs werden, könnte ich mir schon vorstellen.

  17. Pingback: Bettina, halt’ Deine Fresse! « msc snds bttr wth you

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s