Schmidt & Pocher

Ich mag die neue Sendung ja. Wirklich. Aber diese war dann doch schwächer
als die ersten. Diesmal hat Pocher den Stand-up ganz alleine machen dürfen,
was er auch brav gemacht hat. So brav wie ein Schuljunge, der vor an die
Tafel muss. Ohne Ausfälle, aber auch ohne Elan oder Ideen. Auswendig gelernt
halt. Das war jetzt also die langsame Staffelübergabe: Stand-up Schmidt,
Stand-up beide, Stand-up Pocher. Vielleicht kann man das Thema jetzt ja
lassen. Schlecht wär’s nicht, die paar Gags wollen einfach nicht zum Rest
passen. Nach dem Start habe ich schon fest mit einer Publikumsaktion
gerechnet, wegen den Tischen. Scheisse, ich hasse sowas. Aber dann war es
doch nur ein bisschen Kartenverschieben, das wahrscheinlich keiner
verstanden hat. Hat Schmidt nichtmal gesagt, Witze gehen nur über Personen,
die wirklich jeder kennt? Ich glaube, damals sagte er, bei Joschka Fischer
hörts schon langsam auf. Aber wieviele kennen wohl Claasen?

Der Rest war dann aufgebaut wie die letzten beiden Sendungen: also irgendwie
garnicht. Erschreckend fand ich die Aufzählung, was die beiden diesmal alles
weggelassen haben, um in der Zeit zu bleiben. Wann hätten die das alles
machen sollen?

Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich diese ganzen Insidergags über die
Branche mag, weswegen mir auch der Talk mit Pastewka gefiel. Da habe ich
auch genau das erwartet. Auch hier hat sich Schmidt diesmal zurückgehalten,
um Pocher und Pastewka das Feld zu überlassen. „Fachidiot“, wie Pocher schon
bezeichnet wurde, trifft es ganz gut. Im Fernsehen, da kennt er sich aus.
Pastewka sowieso. Und ich auch so halbwegs, deswegen aus meiner Sicht der
beste Talk bisher. Gut gelacht habe ich bei Pochers TV-Total
Sprecherimitation, auch wenn das vielleicht zuviel Gästezeit in Anspruch
nahm und genau so gut in die Hauptsendung gepasst hätte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Schmidt & Pocher

  1. MuGo schreibt:

    1.) Wer ist Claasen?

    2.) Ich hab schon immer gesagt: Pocher ist die Pest! Aber auf mich hört ja keiner…

  2. Sebastian schreibt:

    Utz Classen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von EnBW (unserem Stromlieferanten). Über den wurde halt gestern ein wenig gewitzelt.

    Manchmal ist Pocher okay. Seine Stand-up Show konnte ich keine 10 Minuten ertragen, ist halt so ne Scheisse wie Barth und Konsorten, aber er ist manchmal schlagfertig und wie gesagt, die TV Toal-Imitation gestern zum Beispiel war göttlich. Also in geringen Dosen ist er okay. Ich bin gespannt, wie sich die Show weiterentwickelt.

  3. Idio- T schreibt:

    Andrack mar mir lieber. Der sass immer nur untätig da , hat duch die Nase gelacht und hin und wieder vorsichtig seinen Senf dazugegeben und wurde dafür von Harald fertig gemacht. Der Inbegriff des Assistenten.

  4. Sebastian schreibt:

    Andrack??? Alter, willst Du Hausverbot? Andrack war der schlimmste überhaupt. Diese Schnarchnase hat mit seiner lethargischen Schläfrigkeit sogar Schmidt angesteckt, der dann auch irgendwann garkeinen Bock mehr hatte. Die Show war doch irgendwann so weit, dass die garnichts mehr gemacht haben. Ne, dann lieber jemanden, der bisschen Unruhe in die Show bringt. Dann verzeihe ich auch die resultierende Konzeptlosigkeit.

  5. MuGo schreibt:

    Ach, der Utz! Kommt der denn nun in den Knast oder nicht?

  6. Pocher sollte nicht in jeder Sendung mehrmals darauf hinweisen, dass er alles nur abliest und oft nichtmal selbst recherchiert zu scheinen hat, was er abliest. Ansonsten ist er wirklich besser geworden, was er früher auf VIVA und PRO7 gemacht hat, das war auch nichts für mich, aber Schmidt zähmt ihn recht gut und haut ihm für Dummheiten auch mal eine rein.

    Das Problem ist nicht die vorgeworfene Konzeptlosigkeit, die würde ja nichtmal auffalen, wenn Pocher nicht währe. Pocher versucht sich nämlich immer an die gesteckten Vorgaben zu halten, redet eigentlich fast nur auf Aufforderung, und wenn dann sein Redebeitrag durch Schmidt unterbrochen wird, muss er ihn trotzdem noch zuende bringen, statt einfach mal das Thema abzubrechen und liegen zu lassen und das nächste zu nehmen.

    Die Gäste in der Show sind sowieso nurnoch Statisten, die nur für Eigenwerbung da sind. Früher wurde wenigstens noch ordentlich mit ihnen geredet.

    Und die Hirschhausenakademie ist einfach nur genial, passt aber irgendwie nicht so dauerhaft in die Sendung, wie ich finde.

    Ich fand gestern Nacht nach 5 das Intervie Boehms mit Lagerfeld dagegen höchst amüsant und informativ. Lagerfeld ist mir sympathischer geworden.

  7. Sebastian schreibt:

    Weiss nicht, is mir auch eher ladde. Für sein Buch würde er von mir aber schonmal 5 Jahre Gulag kriegen.

  8. Absinthschaf schreibt:

    Pocher fand ich ehrlich gesagt nicht schlecht, als er noch seine Sendung bei VIVA hatte. Da war er noch annehmbar. Nur jetzt irgendwie ist er leider repräsentativ für die Deutsche TV-Comedy Anstalt. Primitiv, flach, vorhersehbar.
    Gut, dass Schmidt nicht ewig im Fernsehen bleiben will ist verständlich. Aber man kann das Format auch einfcah verwerfen und, dem Sendeplatznachfolger, ein neues Schneidern.

    Aber gleitender Übergang mit Pocher? Na danke, nein.

  9. Idio- T schreibt:

    Andrack fande ich gerade deshalb gut , weil er so ein Langweiler war. Konnte mich da gut mit identifizieren 😉

  10. Sebastian schreibt:

    Ja toll, aber das kann doch mein Maßstab sein… was man selber ist. Da brauche ich keinen Fernseher für.

  11. MEin Kommentar ist wohl SPAM, warum auch immer. Komischer Spamfilter.

  12. Sebastian schreibt:

    Ist wieder drin. Keine Ahnung, warum er geschluckt wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s