Inmitten einer großen Stadt zu leben ist geil, weil…

man ganz gemütlich zu Fuß zum Fettes Brot-Konzert am 10.12 kommt 🙂

Jetzt brauche ich nur noch ein Nordish by Nature T-Shirt, um mich im Schwabenland als Fischkopp zu erkennen zu geben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Culture Beats, Here and now abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Inmitten einer großen Stadt zu leben ist geil, weil…

  1. Ivy schreibt:

    Ich hätte es weiter… aber ich als Beuteschwäbin muss da ja auch glücklicherweise nicht hin^^

  2. MuGo schreibt:

    Habe ich schon mal die Geschichte erzählt, wie ich fast zu einem Fetten-Brot-Konzert gegangen wäre, im Endeffekt aber feststellen musste, dass zum gleichen Zeitpunkt meine Kursfahrt war und deswegen am Ende meine Mutter bei dem Konzert war? Nein? Na, dann ein ander Mal…

  3. Sebastian schreibt:

    Deine Mudder? Cool. Meine hätte gesagt, so ein Unsinn, wir haben doch eine Brotbackmaschine oder sowas.

  4. Lucky#Slevin schreibt:

    Oh je, Fettes Brot.. die waren mal cool.. und dann…

  5. MuGo schreibt:

    Was soll das heißen: Waren? Warst du schon mal bei einem Konzert von denen? Wohl eher nicht, aber egal, es geht ums Prinzip! Die drei rocken das Haus, dass das mal klar ist.

    (Und ich darf das sagen, ich hab sie später mal auf dem Hurricane gesehen.)

  6. Sebastian schreibt:

    Fettes Brot sind einfach cool. Halt Party- Hip Hop, so wie 5 Sterne Deluxe und Konsorten, von denen gibt’s ja leider nichts mehr.

    Gut, Emanuela fand ich jetzt auch nicht so geil, aber das ist so ziemlich die einzige schwache Single, die mir einfällt.

  7. MuGo schreibt:

    Naja, Welthit war ganz, ganz schwach. Aber schon allein Nordisch By Nature entschädigt für alles!

  8. hirngabel schreibt:

    Live sind die Brote definitiv immer noch große Klasse! Ach quark, nicht nur live. Und Emanuela war ein verdammter Ohrwurm. Wie auch das gesamte Album sehr stark war und mich als treuer, heimatlicher Gefährte durch ein Auslandspraktikum begleitet hat.

    Freu mich schon auf das Bette Frost-Konzert in Köln im Dezember. Habe glücklicherweise Karten bekommen können.

    PS: Sehr feiner Blog übrigens!

  9. Sebastian schreibt:

    Köln etc. ist auch nicht so schwer Karten zu bekommen, glaube ich. Ich weiss ja nicht, ob dass da ein großer Laden da ist, wo die auftreten. Röhre ist jedenfalls nicht soo groß.

    Aber Hamburg war ja schneller ausverkauft, als man gucken konnte. Das ist wie bei den Ärzten in Berlin 🙂

  10. hirngabel schreibt:

    Das Gloria Theater bietet Platz für knapp 500 Leute, also nicht gerade die Welt. Im regulären Vorverkauf gab es dann auch schon am Dienstag vorletzte Woche nichts mehr zu holen, als ich es versuchte – also einen Tag nach VVK-Start. Da musste ich dann schon etwas tiefer in die Tasche greifen…

    Aber das mach ich ja gerne, nachdem ich die Brote bisher nur als Vorband auf nem Ärzte-Konzert sehen durfte – was allein schon großartig war.

  11. MuGo schreibt:

    Das ist schon eine großartige Kombi, obwohl ja einige Ärzte-Fans negativ drauf reagiert haben sollen. Wahrscheinlich Hardcore-Punks, die glauben, dass ihnen der Iro ausfällt, wenn sie mal nicht Slime hören…

  12. Sebastian schreibt:

    Ja, das sind halt die 14-jährigen Pussies, für die Hip Hop generell scheisse ist und überhaupt, Punk’s not dead.

    Die Karten haben wir uns vorhin erst geholt, waren bestenfalls noch 10 da. Online geht garnichts mehr. Puh.

  13. hirngabel schreibt:

    Du Glücklicher. =)

    Naja, das war dann schon sehr albern. Vor allem, da der Brote-Auftritt wesentlich mehr mit Rock als mit HipHop zu tun hatte. Das war richtig gut gespielte Live-Musik mit Band und hat eben richtig gerockt.
    Aber Puristen sind von sowas natürlich immer schwer zu überzeugen.

  14. Gordo schreibt:

    Gute Idee, eine Stadtkarte einzubinden, aber informiere dich, ob du das auch darfst!

    Gibt immer wieder Abmahnungen, weil Webmaster damit die Urheberrechte verletzt haben – aber genauso gibt es jetzt Funktionen von Anbietern für Codeschnipsel für Webseiten, die dann die Karte darstellen… 😉

    Hatte ich mal gehört 8)

  15. Sebastian schreibt:

    Danke für den Tipp. Ich habe da extra mal Google Maps genommen, weil die da keine Probleme mit haben, soweit ich weiss. Deren Einbett-Funktion ist nebenbei nicht so gelungen, vielleicht steige ich da auch nicht richtig durch, keine Ahnung ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s