Immer dieses Nachgeben – das bringt mich noch ins Grab

Ich bin sooo blöd. Voll der Esel.
Aber warum lass ich mich auch belabern?
Also selbst schuld!
Wenigstens taugt es für ne Anekdote, die ich euch auch sogleich auf die Nase binden werde:

Also, morgen ist unsere Abschlussfeier, dann ist die Ausbildung rum.
Es reicht nicht an Peinlichkeit, dass die ganze Planung schrott ist und wir heute bei der Generalprobe festgestellt haben, dass unser selbstgedichtetes Abschlusslied auf die Musik von Sister-act (Erzieher-act, wie fantasievoll…) höchstwahrscheinlich ein Reinfall werden wird. Nein, es muss noch mehr schiefgehen.
Nun hat die Klasse vor Wochen ein T-Shirt bestellt, um uns wenigstens beim Abschluss als Einheit präsentieren zu können, wenn wir das schon die zwei Jahre zuvor nicht gebacken bekommen haben. Das geht jetzt jedoch in die Hosen, denn die Lieferung ist noch nicht da. Genaugenommen kommt sie erst in vier Wochen, weil drei aus der anderen Klasse nicht rechtzeitig bezahlt haben.

Das Schlimmste an der Sache ist aber immer noch, dass dieses T-Shirt noch nicht einmal als schöne Erinnerung taugt. Lediglich ein kleines „Erzieher 007“ mit Pistole (ebenfals sehr fantasievoll) steht ganz klein oben links im Eck auf einem weißen Polohemd (ich hasse Polohemden, am besten klapp ich noch den Kragen hoch). Selbst unsere Nachnamen haben es nicht auf die Rückseite des T-Shirts geschafft…
Das muss man erst mal hinbekommen, so ein´scheiß Motiv und keine Namen, wo doch überall zur Zeit Abschluss-T-shirts mit eben diesen produziert wurden. Da gibts sicher haufenweiße passende Angebote, die überdies keine 16 Euro verschlingen.

Nachdem ich damals nach Anfrage durch die Klassensprecherin ein Motiv als Vorschlag vorlegte nur um zu erfahren, dass schon eines erwählt worden ist und sich keiner mehr für meines auch nur annährend interessiert, war ich kurz davor, das T-Shirt an den Nagel zu hängen, sprich, nicht mitzubestellen.
Dann híeß es plötzlich, dass das mal voll unkollegial sei, weil dann ja der Preis für die anderen hochginge und blablabla. Außerdem würden ja alle mit den T-Shirts hoch auf die Bühne gehen, um ihr Zeugnis in Empfang zu nehmen…
Da hab ich mich breit schlagen lassen.
Jetzt trauer ich um 5 1/3 Döner…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wir waren mal Stars veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Immer dieses Nachgeben – das bringt mich noch ins Grab

  1. Sebastian schreibt:

    An mir soll’s nicht scheitern, wir können ruhig noch ein paar Döner essen ^^

  2. crunchi87 schreibt:

    Das ist natürlich eine blöde Sache mit dem Shirt. Besonders das es erst in 4 Wochen kommt, sehr gut organisiert. Du trauerst um 5 1/3 Döner?!^^ :(^^

  3. Paul schreibt:

    Jaja, die gute alte Umrechnung in Döner bzw. Buletten aus der Cafeteria…

  4. Steffi schreibt:

    ich hab gefragt, ob man die noch stornieren kann. Die Verantwortliche sagte nein. Jetzt hoffe ich, dass das auch stimmt und ich zumindest irgendwann noch dieses T-Shirt bekomme, um es in der Luft zerfetzen zu können.
    Ne, das auch nicht. Das landet dann halt bei den anderen nicht tragbaren Shirts im Schrank.

  5. rollinger schreibt:

    Danke für das Polohemdenhochklappkragenbashing. Habe ich sehr gelacht drüber!
    Polohemden in weiß..bäh ich geh ja auch nicht im Turnanzug auf die Straße

  6. MuGo schreibt:

    Echt ey! Polohemden in weiß! Und ich hab gedacht, das AGO wäre elitär…

  7. Steffi schreibt:

    Was ist ein AGO?

  8. MuGo schreibt:

    Altes Gymnasium Oldenburg, ehemalige Lateinschule, die Keimzelle der drei Oldenburger Verbindungen.

    Aber wenigstens hatten wir blauschwarze Polohemden mit Namen hinten drauf!

  9. Steffi schreibt:

    Ne dunkle Farbe macht gleich was aus. Wirkt gleich irgendwie edler – naja, ist es ja auch.
    Aber im Fall eines weißen Polohemdes wäre auch orange oder pink edel.

    Und ich Depp dachte damals beim Erhalten unserer Abi-shirts, dass es ein Reinfall wäre. Nur weil es ein absoluter Standartspruch war, der draufstand (BacABI- wir saufen uns weg, oder sowas in der Art).
    Naja, man lernt eben ständig dazu

  10. MuGo schreibt:

    Wir hätten fast „Abikini – knapp, aber passt schon“ gehabt. Glücklicherweise hatten wir auch noch andere Leute mit Selbstachtung im Jahrgang. Ich war zwar für „AGO Abi ’07 – Elite hat Vorfahrt“, aber da hat leider noch nicht einmal die Hälfte unseres Jahrgangs die Ironie verstanden. Aber „MahAGOni – der edelste aller Jahrgänge“ ist wenigstens Marke Eigenbau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s