„gift, gift, gift“- „zurückgift“

Heute morgen war ich beim Hausarzt, weil ich mir ein halb weghängendes, dunkelbraunes, warzenähnliches Muttermal wegmachen lassen wollte.

Dort im Wartezimmer steht eine Bank von vielleicht 2 1/2 Metern Breite. Als ich herein komme, sitzen eben dort drei Leute. Ich begebe mich auf einen der 5 Stühle an der Wand gegenüber und fange an zu lesen.
Irgendwann kommt ein neuer Hoschi hinzu. Ein dünnes Hemd von Mann, das sich zwischen einen anderen Typen und eine Frau auf besagte Bank sinken lässt.
Ich lese weiter.
Eine Minute später schnappt die Frau neben dem Neuen energisch ihre Handtasche und geht zielstrebig zum Stuhl zu meiner Rechten, mit verbissenem Blick kommt sie dort an.

Der Neue guckt komisch, dann spricht er: „Was war das denn?“
Sie: „Ja, wenn sie sich so breit machen müssen!“
Er: „Ja, toll, ich mach mich ja voll breit hier. Da kann echt keiner mehr sitzen…“
Sie schüttelt den Kopf: „Ach, lassen wir das jetzt!“ und schaut in die Zeitschrift.
Er wird lauter: „In der Ubahn setzen Sie sich wahrscheinlich auch andauernd weg. Sind sie da nur dauernd am aufstehen und weggehen oder wie?“
Sie sagt nichts, schlägt ihre Beine übereinander, legt die Zeitung drauf, und starrt hinein.
Der Typ wieder: „Sie müssen echt brüde sein!“
Sie springt auf und ruft einen Tick (sehr viel) zu laut: „Das muss ich mir nicht bieten lassen!“
Sie schmeißt die Zeitung auf den Stuhl und stackst erhobenen Hauptes hinaus.
„Aber wirklich nicht!“ ruft sie, dann ist sie unseren Blicken entschwunden.
Ich lese weiter.
Da geht die Milchglastür ganz langsam wieder auf. Alle Blicke schnellen hoch. Vorsichtig streckt die Sprechstundenhilfe ihren Kopf herein, als hätte sie Angst gleich Tomaten ins Gesicht zu bekommen.
„Ist hier alles klar?“, fragt sie ganz leise.
Alle nicken überrascht.
„Dann ist ja gut…“
Genauso still verschwindet sie wieder.

Als ich nachher dran gekommen bin, hab ich die Frau niergends mehr gesehen. Wahrscheinlich ist sie blind vor Wut ganz raus aus der Praxis und schnell heim. Dort ist ihr dann vermutlich eingefallen, dass ihr Termin damit wohl erst einmal am Arsch ist.
hihi

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wir waren mal Stars veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu „gift, gift, gift“- „zurückgift“

  1. Sebastian schreibt:

    Aber den Typen find ich cool. “In der Ubahn setzen Sie sich wahrscheinlich auch andauernd weg. Sind sie da nur dauernd am aufstehen und weggehen oder wie?” 🙂

  2. Lucky#Slevin schreibt:

    Oh man. Ich hasse so Leute. So Typen wie der und so Tussen wie die. Ganz schlimm. Könnt ich mich immer fremdschämen.

  3. Paul schreibt:

    @Lucky: Agree. Ich frag mich dann immer, was das für Menschen sind 😛

  4. Sebastian schreibt:

    Dann habe ich einen Tipp für euch: Werdet NIE NIE arbeitslos. Dann habt ihr das gleiche, nur noch ne Stufe tiefer. Da sind dann die Leute, die zudem noch gereizt sind, weil sie nicht besoffen zum Arbeitsamt dürfen und glauben, ein Recht auf ALLES zu haben und das auch lautstark einfordern.

  5. crunchi87 schreibt:

    haha das ist doch mal spanndend. Warum passiert mir sowas nie beim Arzt..? ich muss immer so lange warten und langweilig ist es dazu^^

  6. Sanja schreibt:

    rofl… wie kann man bloß so drauf sein..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s