Spiegel Online („Michael Jackson“)

Gibt es eigentlich einen Grund, hinter jeder Namensnennung eines Interpreten einen seiner Hits zu nennen? Sowas beklopptes.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Girl, you have no faith in medien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Spiegel Online („Michael Jackson“)

  1. Sancho Panda schreibt:

    da wollte jemand seine besondere zuneigung zu kinderschändern, äh ich meine, zu diesem besonderen und einzigartigen künstler darstellen

  2. Sebastian schreibt:

    Joa, wie sagt Jacko zum Kind aufm Schoß? Auch in Dir steckt ein Popstar…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s